Chronik Ausrüstung

1881 - Ankauf eines Hydrophors

chronik_ausruestung_1881



Noch im Gründungsjahr wurde von der Fa. Kornreuter in
Wien eine Hydrophor um 800 Gulden angekauft. Das
Gerät wurde aus Platzgründen 1998 dem
Feuerwehrmuseum Gumpoldskirchen als Dauerleigabe
 übergeben.




1929 - Das erste Fahrzeug für die Feuerwehr Markt Piesting

chronik_ausruestung_1929


Typ: Steyr 12N
Patin: Theresia Berger
Kaufpreis: 22.300 Schilling

Das Fahrzeug war ausgestattet mit einer Vorbaupumpe,
einer Schlauchhaspel und diversen Kleinlöschgeräten.
Nach der Ausserdienststellung im Jahre 1968 an die Fa.
Ujcik und später in die Schweiz verkauft.

1959 - Leichtes Löschfahrzeug (LLF)

chronik_ausruestung_1959

Typ: Ford "F 15 A" (Canada)
Patin: Gertrude Schauer

Aufgebaut wurde das Fahrzeug auf einem LKW aus der
Besatzungszeit. Die Kosten kamen einer Neuanschaffung
fast nahe. Nach 10 Jahren Dienstzeit musste es aufgrund
sicherheitstechnischer Mängel durch ein KLF ersetzt
werden.

1964 - Die erste Tragkraftspritze

1964_TS

Typ: Rosenbauer "Automatic 75 VW"
Patin: Leopoldine Moller

Die Tragkraftspritze war 35 Jahre im Einsatz und musste
1999 wegen technischer Probleme ersetzt werden.


1967 - Das erste Tanklöschfahrzeug (TLF 1000)

1967_segnung

Typ: Opel Blitz 300-6
Patin: Maria Grill

Nach nur 8 Jahren Dienstzeit wurde das Fahrzeug im Nov.
1975 an die FF Wald verkauft. Nachfolger war das TLFA
2000.

1967 - Die ersten Atemschutzgeräte

chronik_ausruestung_1967_2

Typ: Auer PA 37/1600

Gleichzeitig mit dem Ankauf des TLF 1000 wurden die
ersten zwei Atemschutzgeräte angeschafft. Im Jahre
1977, als der 3-Mann-Trupp eingeführt wurde, kam ein
drittes Gerät hinzu. Die Geräte waren bis zum Jahr 1998
im Einsatz, und wurden dann durch neue zeitgemässe
Pressluftatmer ersetzt.


1969 - Kleinlöschfahrzeug (KLF)

chronik_ausruestung_1969

Typ: Ford Transit 1500
Patin: Gertraude Moller

Nach 16 Jahren Dienstzeit wurde das Fahrzeug 1985 an
die FF Heiligenblut verkauft und durch ein neues KLF
ersetzt. Später hat ein Oldtimerclub das Fahrzeug
angekauft, es ist auch heute noch fahrbereit.

1976 - Tanklöschfahrzeug (TLFA 2000)

chronik_ausruestung_1976

Typ: Mercedes Benz LAF 911

Nach stolzen 34 Jahren Dienstzeit wurde das TLF im
Jahr 2010 an die Fa. Fischer in Wilhemsburg verkauft.
Das Fahrzeug wurde nach Afrika verschifft.


1976 - Kleinrüstfahrzeug - Elektro (KRF-E)

chronik_ausruestung_1976_2

Typ: VW Bus T2 Bj. 1972

Dieses Fahrzeug wurde uns vom NÖ
Landesfeuerwehrverband
zur Verfügung gestellt, es war Teil des Technischen
FuB-Dienstes. Das Fahrzeug war 13 Jahre im Einsatz
und wurde 1989 durch ein modernes RLFA 2000 ersetzt.
Verkauft wurde es an den damaligen Fahrmeister.

1985 - Das erste hydraulische Rettungsgerät
chronik_ausruestung_1985_1_1chronik_ausruestung_1985_1_2


Typ: Weber S90/SP30
chronik_ausruestung_1985_1_3
                                           >>>

Heute kaum noch vorstellbar,
PKW-Menschenrettung ohne
Hydraulisches Rettungsgerät.


1985 -Kleinlöschfahrzeug

chronik_ausruestung_1985_2

Typ: VW LT 35
Patin: Brigitte Zimper

In den 80er kam mit den VW-LT eine neue Generation
der Kleinlöschfahrzeuge zu den Feuerwehren. Auch für
Markt Piesting wurde so ein modernes Einsatzfahrzeug
angeschafft.
Mitte Oktober 2017 wurde der zu einem Versorgungs-Fahrzeug umfunktionierte VW-LT nach 32 Jahre Dienst verkauft. 

1989 - Rüstlöschfahrzeug (RLFA 2000)

chronik_ausruestung_1989

Typ: Iveco Magirus 120-25 AW
Patin: Maria Vogel

Auf Grund des Ausbaues bzw. Neubaues der B21 als
Umfahrungsstraße stellte sich die Notwendigkeit, ein
Fahrzeug anzukaufen, welchen sowohl für den
Brandeinsatz als auch für die zu erwartende steigende
Anzahl der Technischen Einsätze geeignet ist.

1989 - Abschleppachse

chronik_ausruestung_1989_2

Typ: Thor

Die Abschleppachse wurde nach 13 Jahren durch ein
neues Modell ausgetauscht.



1995 - Funkmeldeempfänger

chronik_ausruestung_1995



Typ: Swissphone Memo

15 Stück wurden angekauft.
Jetzt war es möglich eine sog. "Stille Alarmierung"
durchzuführen, was anfangs auf Skepsis
unter den Mitglieder stiess, ist heute selbstverständlich.
Für ca. 90% der Einsätze erfolgt nur eine "stille
Alarmierung."


1998 - Neue Atemschutzgeräte

as2

Typ: Auer BD96

Da die alten Geräte aus den 60'er Jahren den modernen
Sicherheitsstandarts nicht mehr entsprachen, entschloß
man sich diese 5 Geräte durch neue Pressluftatmer
auszutauschen.


1999 - Neue Tragkraftspritze

chronik_ausruestung_1999

Typ: Rosenbauer "FOX II"
Patin: Rosa Dresch

Mittels Tragkraftspritze erfolgt die Löschwasserfördung
über länger Strecken bzw. die Löschwasserförderung
aus Flüssen etc. Beim Silobrand 2007 war unsere TS
viele Stunden im Einsatz.

 

2002 - Neue Abschleppachse (AA)

chronik_ausruestung_2002

Typ: Thor R7/2016-BS

Dieses Modell ist deutlich weiterentwickelt. Vorteile beim
Beladen und ein akzeptabler Verkaufspreis der alten
Abschleppachse waren Gründe die zum Kauf führten.
Im März 2012 verkauft.


2002 - Hochleistungslüfter

chronik_ausruestung_2002_2

Typ: Fanergy V24


2 Stück wurden angekauft.
Heutzutage ist eine Brandbekämpfung in Gebäuden ohne
den Einsatz von Hochleistungslüfter kaum vorstellbar.

2004 - Neuer hydraulischer Rettungssatz

chronik_ausruestung_2004_hydraulisch_copy


Typ: Holmatro CU3040NCT/SP3240+

Aufgrund der Tatsache, dass die heutige
Fahrzeugtechnologie viele Stoffe verwendet, welche mit
den herkömmlichen hydraulischen Rettungsgeräten nicht
mehr zu bearbeiten sind, wurde dieses Gerät mit
Schere, Spreizer und Stempel samt Schnellangriffs-
einrichtung angeschafft.

2004 - Mannschaftstransportfahrzeug (MTFA)

chronik_ausruestung_2004_2

Typ: Mercedes Sprinter 316 CDI
Patin: Dagmar Kohler

Mit diesem Fahrzeug konnte das Transportproblem der
Feuerwehr deutlich verbessert werden.Es wird für den
Mannschaftransport, als Zugfahrzeug für die Anhänger,
als Einsatzleitfahrzeug usw. usw. eingesetzt.

2005 - mobiler Stromerzeuger 40kVA

chronik_ausruestung_2005

Typ: Stöckel

Ankauf von Gemeinde Markt Piesting. Dient zur
Notstromversorgung des Feuerwehrhauses, sowie
zur Stromversorgung bei den verschiedensten Einsätzen
und im Katrastrophenhilfsdienst.

 

2007 - Schmutzwasserpumpenanhänger (SPA)

chronik_ausruestung_2007

Typ: ITT Flygt

Aus Mitteln des Katastrophenfonds wurden in jedem NÖ-
Bezirk solche Pumpenanlagen stationiert. Die Förderleistung beträgt 200m³/h.


2008 - TSA und Umbau KLF

tsa_offen_gross


Im Oktober wurde das Kleinlöschfahrzeug zu einem
Versorgungsfahrzeug umgebaut. Es können nun die
verschiedenen Container transportiert werden. Für die
Tragkraftspritze wurde in Eigenregie ein Anhänger
adaptiert. Dieser kann nun mittels Kommandanten-
oder Mannschaftstransportfahrzeug schnell und flexibel
an den notwendigen Einsatzort gebracht werde.
2009 - Digitalfunkgeräte

chronik_ausruestung_digitalfunk


Typ: Motorola MTP850 (Handfunk) und MTM800 (Fahrzeugfunk)

Ende des Jahres wurden die ersten Funkgeräte dieser
Art ausgeliefert. Der Vorteil besteht in einer einwandfreien
Kommunikation zwischen den Blaulichtorganisationen,
und das sogar quer durch Niederösterreich.

2011 - VF-Kran

Unimog_Schnee_02


Typ: Unimog U5000
Patin: Renate Braimeier und Edite Grabner

Dieses Logistikfahrzeug des NÖ-Landesfeuerwehrverbandes
wurde am 23. April in Kaltenbach an die Feuerwehr
Markt Piesting übergeben. In erster Linie ist dieses Fahrzeug
für den Katastropheneinsatz vorgesehen, hat aber auch
Innerorts und der Umgebung zahlreiche Aufgaben zu erfüllen.
2011 - SPA900

spa900_uebung_badfischau


Typ: DIA AVS TS 650

Am 26. Mai wurden diese Sonderpumpenanlage im NÖ
Landesfeuerwehrkommando übergeben. Sie dient zum
Auspumpen von Schmutzwasser bei Überschwemmungen
und Starkregenereignissen und hat eine Förderleistung
von 900 m³/h. Einsatzgebiet ist das gesamte Bundesgebiet
sowie das benachbarte Ausland.
2011 - RLFA2000

RLF_AT3_03_800x600


Typ: MAN TGM 18.290 4x4
Patin: Anita Machacek

Am 18. September wurde das neue Rüstlöschfahrzeug
in Dienst gestellt. Dabei handelt es sich um Allround-Fahrzeug,
welches sowohl für den Brand- als auch für den technischen
Einsatz geeignet ist.

2012 - Digitale Pager

chronik_ausruestung_digitalpager


Typ: Swissphone DE915

Nach gut 20 Jahren wurden die analogen Pager
durch digitale Versionen ergänzt. Diese funktionieren
nicht nur in unmittelbarer Nähe des Ortes, sondern auch
landesweit. Die Alarmierung erfolgt über ein akustisches
Signal und Vibration, eine schriftliche Nachricht auf den
Geräten beschreibt Einsatzart und –ort.

2013 - Einsatzhelme

20130110_Helmuebergabe_01


Typ: MSA Gallet F1SF

Am 10. Jänner wurden die alten Einsatzhelme durch neue
MSA Gallet ersetzt. Neben der auffallend grellen Farbe sind
die Helme mit einem goldbedampften Visier für
den Brandeinsatz, einem integrierten Augenschutz sowie
einem Nackenschutz ausgestattet. Ermöglicht wurde der
Ankauf durch Sponsoring vonörtlichen Firmen,
Organisationen sowie Privatpersonen.

2014 - WärmeBildKamera

chronik_ausruestung_waermebildkamera


Typ: Dräger UCF 7000

Anfang des Jahres wurde eine WBK angekauft. Diese soll sowohl
bei Personensuchen in verrauchten Räumen als auch bei
Nachlöscharbeiten nach einem Brand die Effizienz erhöhen und
die Tätigkeiten am Einsatzort erleichtern.

2017 - Ankauf Stromerzeuger

chronik_ausruestung_RS14

Typ: Rosenbauer RS14

Im Mai 2017 wurde der alte 8 kVA Stromerzeuger im RLF2 druch den besteheden 13,8 kVA Stromerzeuger im RFL1 ersetzt und der neue 14 kVA Stromerzeuger der Fa. Rosenbauer im RLF1 verbaute. Die digitale Anzeige des Displays ermöglichte eine einfache und rasche Bedienung im Einsatzfall.  
2017 - Ankauf neuer Uniformen
chronik_ausruestung_blusechronik_ausruestung_bundhose Ende 2016 wurde der Ankauf von neuen blauen Uniformen beschlossen. Nachdem bei der Mitgliederversammlung im Jänner 2017 an jedem Maßgenommen wurde, konnten die neuen Dienstbekleidungen, bestehend aus Hose, Bluse, Hemd und Jacke, bestellt werden.
Beim Allerheiligen-Umgang im November 2017 konnten die neuen Uniformen das erstemal der Öffentlichkeit präsentiert werden.